12 Besten Samsung Waschmaschinen (Oktober 2019)

Finden Sie die 12 besten Samsung Waschmaschinen, die bei den Tests und den 2.214 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Frontlader-Waschmaschine (10)
  • Waschtrockner (2)

Marke

  • Samsung(12)

Eigenschaften

  • Mit WiFi-Steuerung(4)
#1
€ 749 € 449
Guter Preis
98
#2
€ 1.149 € 799
98
#3
Samsung WW70K44205 Samsung WW70K44205
(4.8) 341 Bewertungen
€ 699 € 399
97
#4
€ 749 € 499
96
#5
€ 999 € 649
94
#6
Samsung WD10N84INOA/EG Samsung WD10N84IN...
Waschtrockner
(4.8) 42 Bewertungen
€ 2.149 € 1.539
92
#7
€ 699 € 429
90
#8
€ 809 € 589
90
#9
€ 939 € 645
89
#10
Samsung WD81N642OOW/EG Samsung WD81N642O...
Waschtrockner
(4.6) 43 Bewertungen
€ 1.249 € 899
89
#11
€ 869 € 649
87
€ 699 € 399
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Waschmaschinen der Marke Samsung?


79%

21%

Top Produkte Vergleich

Produktdaten

NameSamsung WW90K44205W/EGSamsung WW81M642OPW/EGSamsung WW70K44205Samsung WW8EK44205W/EG
Noten 98/100 98/100 97/100 96/100
Bewertungen
(4.8)
155 Bewertungen
(4.9)
103 Bewertungen
(4.8)
341 Bewertungen
(4.8)
448 Bewertungen
Preis 449 € 799 € 399 € 499 €
Testresultate

Energieverbrauch

Energieeffizienzklasse
Jährlicher Energieverbrauch 196 kWh 116 kWh 157 kWh 177 kWh
Jährlicher Energieverbrauch € 58,8 € 34,8 € 47,1 € 53,1
Energiekosten pro Waschgang € 0,3 € 0,2 € 0,2 € 0,2

Wasserverbrauch

Jährlicher Wasserverbrauch 9400 liter 8100 liter 7400 liter 8100 liter
Jährlicher Wasserkosten € 51,7 € 44,6 € 40,7 € 44,6
Wasserkosten pro Waschgang € 0,2 € 0,2 € 0,2 € 0,2

Schleudereffizienz

Schleudereffizienzklasse A A B A
Schleuderdrehzahl maximal 1400 u/min 1400 u/min 1400 u/min 1400 u/min
Restfeuchte 44 % 44 % 53 % 44 %

Leistung und Funktionen

Fassungsvermögen 9 kg 8 kg 7 kg 8 kg
Motortyp Invertermotor Invertermotor Invertermotor Invertermotor
Betriebsgeräusch Waschen 53 dB 49 dB 54 dB 53 dB
Betriebsgeräusch Schleudern 74 dB 73 dB 74 dB 74 dB
Innenbeleuchtung
AquaStop
Trommelreinigung
Timerfunktion
Dampffunktion
Automatische Dosierung
WiFi-Steuerung

Maße & Gewicht

Höhe 85.0 cm 85.0 cm 85.0 cm 85.0 cm
Breite 60.0 cm 60.0 cm 60.0 cm 60.0 cm
Tiefe 63.5 cm 60.0 cm 55.0 cm 55.0 cm
Gewicht 61.0 kg 77.0 kg 61.0 kg 61.0 kg

Top 10 Samsung Waschmaschinen

  1. Samsung WW90K44205W/EG
  2. Samsung WW81M642OPW/EG
  3. Samsung WW70K44205
  4. Samsung WW8EK44205W/EG
  5. Samsung WW80K6404QX/EG
  6. Samsung WD10N84INOA/EG
  7. Samsung WW70K4420YW
  8. Samsung WW8EK5400UW/EG
  9. Samsung WW80K6404QW/EG
  10. Samsung WD81N642OOW/EG

Sich für die richtige Samsung Waschmaschine entscheiden – Tipps für den Kauf

Bei dem Begriff „Samsung“ werden die meisten Menschen wahrscheinlich als Erstes an ein Handy bzw. Tablet oder vielleicht auch noch an einen Fernseher denken. Aber eine Samsung und Waschmaschine? Daran werden die wenigsten denken und das eigentlich völlig zu Unrecht. Samsung baut seit 1974 Waschmaschinen und sie können heute im Vergleich mit anderen Marken durchaus mithalten.

Geschichte des Konzerns Samsung

Bereits im Jahre 1938 gründete in Südkorea ein Mann namens Lee Byung-chull die Firma Samsung. Es war ein kleines Handels-Unternehmen für lokale Lebensmittel und beschäftigte 40 Mitarbeiter. Der Name „Samsung“ heißt übersetzt „drei Sterne“. Bei der Bedeutung des Namens scheiden die Geister: die einen behaupten, es solle ein Konkurrenzprodukt der Firma Mitsubishi (übersetzt „3 Quellen“) darstellen und andere behaupten, es sollten die drei Kinder geehrt werden.

Der Betrieb stellte zuerst und Nudeln und später auch Zucker und Weizen. Nach dem 2. Weltkrieg wuchs die Firma immer weiter und neue Sparten wie Versicherungen, Wertpapiere und der Einzelhandel kamen hin zu. In den 50er Jahren errichtete Samsung eine Textilfabrik und stieg sogar in den Schiffbau ein. Der Konzern legte es von früh auf an, sich auf mehrere Sparten und Bereiche des Handels zu spezialisieren und sich nicht in eine Richtung festzulegen.

Als Samsung sich in den 70er Jahren in die Halbleiter-Thematik einarbeitete und viel Geld in die Forschung steckte, war bereits zu dem Zeitpunkt der Grundstein für die heutige Smartphone-Welt gelegt. Während andere Handyfirmen Bauteile zukaufen müssen, besteht ein heutiges Samsung-Smartphone tatsächlich aus 90 % Samsung-Teilen aus den eigenen Werken.

Das Erste von Samsung Electronics hergestellte Produkt war ein 12-Zoll-Schwarzweiß-Fernseher. 1974 wurde ebenfalls die erste Waschmaschine entwickelt. Aber auch andere Haushaltshelfer wurden in dieser Firma entwickelt: Staubsauger, Mikrowellengeräte, Kühlschränke und für die Freizeit „Laptops“, Fotoapparate und Kameras. Dadurch wurde das Unternehmen zu einem der vielseitigsten der heutigen Zeit.

Heute benutzen täglich Millionen von Menschen Geräte von Samsung: von Fernsehern über Computer zu Smart-Watches und Digital-Kameras, aber auch Küchengeräte, Handyprozessoren und die eigentlichen Smartphones an sich. Diese Vielfalt ist für ein einziges Unternehmen wirklich sehr beeindruckend.

Seit 1993 ist Samsung Electronics der größte Produzent von Speicherkarten auf der ganzen Welt. Sogar die I-Phones laufen mit Speicherkarten von Samsung. Im Jahre 2011 wurde das Unternehmen der größte Smartphone-Hersteller der Welt.

Durch Tochterfirmen, Gesellschaften, Auslagerungen und Produktionsstätten in der ganzen Welt wuchs Samsung zu einer Weltfirma heran, die im Jahre 2014 über 14 Milliarden Dollar in die weitere Forschung steckte. Durch die breite Angebotspalette beschäftigt Samsung zur Zeit fast 500.000 Mitarbeiter. Das sind mehr Menschen als Google, Microsoft und Apple zusammen. Nur zur Information: die erfolgreiche Firma stellt in der Heimat 20% des gesamten Bruttoinlandproduktes. Dieses alles entwickelte sich in ca. 80 Jahren aus einem kleinen Lebensmittelladen!

Die Samsung-Waschmaschine wird in Polen produziert

Die heutige größte und modernste Produktionsstätte für Waschmaschinen (und Kühlschränke) von Samsung liegt in Polen. Im kleinen Ort Wronki hat die Samsung Electronics Poland Manufacturing ihren Sitz. Auf 336.000 Quadratmetern sind dort mehr als 3.800 Mitarbeiter beschäftigt. Davon arbeiten ca. 720 Menschen nur für die Sparte „Waschmaschine“.

Die Qualität in dieser Produktionsstätte sucht seinesgleichen. Die Produktionstrasse der Waschmaschine wird permanent durch Menschen oder Kameras kontrolliert. Hochauflösende Kameras sehen mehr als das menschliche Auge und so wird jeder Fehler im Produkt sofort entdeckt und kommt somit nicht zur Auslieferung. An kritischen Stellen der Produktion wird aber weiterhin auf die menschliche Kontrolle gesetzt. Sehr gut ausgebildetes Personal prüfen die wichtigsten Teile optisch und funktional. So ist es zu erklären, dass eine Samsung-Waschmaschine nur sehr selten ab Werk Fehler aufweist und die Rückläufer-Quote als sehr gering bezeichnet wird.

Alle Teile der Waschmaschine werden in dem Werk Vorort selbst hergestellt. Bleche werden so lange gestanzt, bis die Trommel gerollt werden kann. Mit Spritzgusstechnik wird das Gehäuse aus Plastik gegossen genau wie Bedienerblenden und sonstige Teile. Selbst die Verpackung wird aus Styropor in diesem Werk selbst hergestellt, sodass die Maschine nach der Produktion den Transportweg unbeschadet übersteht.

Im Oktober 2017 verließ die 15 Millionste Samsung-Waschmaschine das Produktionsband. Wohin diese besondere Jubiläumsmaschine ausgeliefert wurde und wer sich damit glücklich schätzen kann, ist leider in der Öffentlichkeit unbekannt. Vielleicht wurde sie aber auch direkt in das Samsung-Museum nach Seoul geschafft. Dort wird nämlich jede Serie der Haushaltsgeräte und Freizeitobjekte der Reihe nach ausgestellt.

Übrigens: Eine Waschmaschine benötigt lediglich 5 Minuten, um auf dem Fließband zusammengebaut zu werden. Das bedeutet, dass täglich in Wronki mehr als 6.100 Waschmaschinen die Stätte verlassen und nach bzw. durch Europa gekarrt werden. Leider kann das Wunder dieser Fließbandarbeit nicht öffentlich bewundert werden. Samsung steht einem Werksbesuch sehr kritisch gegenüber und fürchtet Industriespionage.

Besondere Technologien der Samsung Waschmaschinen

Nicht nur Samsung, sondern auch andere Waschmaschinen-Hersteller, werben mit den außergewöhnlichen Features der eigenen Maschine. Samsung steckt bekanntermaßen sehr viel Geld in die Forschung und Entwicklung ihrer Produkte. Das Ziel ist, wie in allen innovativen Dingen, es dem Verbraucher immer noch angenehmer zu machen, als er es bereits mit früheren Modellen schon hatte.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass so ziemlich jede Waschmaschine auf dem Markt das kann, wofür ihr Name steht: nämlich Wäsche selbsttätig auf Knopfdruck waschen. Niemand muss in der heutigen Zeit mehr seine Wäsche auf dem Waschbrett mit den eigenen Händen schrubben. Daher denkt sich jede Firma zu Wettbewerbszwecken angenehme Extras aus. Auch Samsung hat sich im Bereich Waschmaschine einige „Schmankerl“ ausgedacht.

Die Funktion „Addwash“ der Samsung Waschmaschine

Kennen Sie das? Sie haben die Waschmaschine mit ihren T-Shirts gefüllt und gestartet – und 10 Minuten später fällt Ihnen im Badezimmer auf, dass dort noch ein dreckiges T-Shirt neben der Dusche liegt. Sie ärgern sich, denn dieses T-Shirt hätte noch in die Trommel gepasst und am nächsten Tag wollten Sie es doch anziehen. Nun ist es zu spät? Nein – nicht mit der Add-Wash-Technologie von Samsung, denn mit dieser Funktion können Sie zu jeder Zeit in der laufenden Maschine ein Wäschestück „nachschieben“!

Normalerweise kann im laufenden Betrieb keine Waschmaschine einfach so geöffnet werden, denn dann würde das Waschwasser einfach entweichen können. Deshalb hat sich Samsung etwa ganz spezielles einfallen lassen. Das normale Bullauge der Waschmaschine besitzt an der oberen Hälfte noch eine weitere Öffnung, die in das Fenster integriert wurde. Dieses Zusatzfenster kann wie eine Schublade nach vorne geklappt werden, nachdem die Maschine gestoppt wurde. Wie durch eine Art Tunnel können so Wäschestücke „nachgeschoben“ werden. Nach dem Einschalten der Waschmaschine wird das zugefügte Wäschestück für die Restlaufzeit des Waschvorgangs mitgewaschen.

Wann ist diese Funktion praktisch?

Wenn Sie kleine Kinder haben, werden Sie diese Funktion lieben, denn Sie finden garantiert immer noch kleine Lätzchen oder Strümpfe in der Wohnung, wenn die Maschine bereits läuft.
Wenn irgendein Familienmitglied etwas unordentlich ist, dann werden ebenso noch Wäschestücke in diversen Zimmern gefunden.
Praktisch ist die Funktion auch, wenn Sie beispielsweise sehr verdreckte Wäschestücke mit der Hand vorwaschen wollen oder spezielle Flecke vorbehandeln müssen. Dann können Sie das Wäschestück präparieren und die übrige Wäsche schon automatisch waschen lassen. Zum späteren Zeitpunkt können Sie die Wäsche einfach zugeben.
Haben Sie Wäsche, die nur einmal kurz durchgespült werden soll, können Sie das Stück nach Ende des Hauptwaschgangs und kurz vor dem Spülprogramm einfach und problemlos zugeben.

Da die Addwash-Klappe kleiner als das normale Bullauge ist, können Sie natürlich nur kleinere Wäschestücke nachschieben. Aber wer „vergisst“ schon einen Bettbezug und hat nur das Kopfkissen in die Maschine gegeben? Umgekehrt wäre das jedenfalls kein Problem.

Die Technologie „QuickDrive“ der Samsung-Waschmaschine

Mit der Ausstattung des „QuickDrives“ in der Samsung-Waschmaschine können Sie Ihre Wäsche um bis zu 50 % schneller waschen. Diese innovative Technologie wird durch eine ganz spezielle Trommeltechnik ermöglicht. Die Waschtrommel selber dreht sich ganz normal wie bei anderen Maschinen auch. Der Clou liegt in der Rückwand der Waschmaschine – diese ist mit drei Rotorblättern wie bei einer Windmühle ausgelegt. Diese Rückwand dreht sich entgegengesetzt zur Waschtrommel.

Durch die gegensätzliche Bewegung wird die Wäsche beim Waschgang mehrdimensional gedreht. Bei der normalen Drehung der Trommel wird die Wäsche nur von links nach rechts oder umgekehrt gedreht. Durch die gegensätzliche Drehung der Hinterwand wird die Wäsche zusätzlich nach vorne und nach hinten bewegt. Dadurch ist die Wäsche mehr in Bewegung als bei herkömmlichen Geräten und benötigt somit weniger Zeit zur Reinigung.

Durch diese besondere Waschtechnik kann nicht nur 50 % Waschzeit eingespart werden, sondern auch bis zu 20 % der Energiezufuhr. Dadurch sparen Sie über die Jahre natürlich auch bares Geld, wenn Sie diese Zusatzausstattung mitkaufen. Trotz der Ersparnis ist die Waschleistung aber nicht geringer, im Gegenteil, die Wäsche wird durch die geringere Zeit sehr schonend gewaschen und kommt absolut sauber und gepflegt nach dem Waschgang aus der Maschine.

Für wen ist diese Ausstattung interessant?

    Menschen, die umweltbewusst sind und nachhaltig Energie sparen wollen, sind mit dieser Ausstattung gut beraten.
    Verbraucher, die viel und häufig Wäsche waschen müssen, werden den enormen Zeitfaktor zu schätzen wissen.
    Kunden, die gerne „fürs Leben“ kaufen, sollten sich für diese Technologie entscheiden, denn sie sorgt bei der Waschmaschine auch für eine 50 % reduzierte Laufleistung. Die Lebensdauer des Gerätes wird somit auch verdoppelt.

Die Funktion „automatische Dosierung“ der Samsung-Technologie

Viele Samsung-Waschmaschinen-Modelle weisen im Inneren eine hohe Technik auf. In dieser Maschine wurde viele Sensoren verbaut, die das Leben der Verbraucher sehr viel leichter macht und auch Anwendungsfehler reduziert.

Die Wäscheladung wird automatisch gewogen und der Wert gespeichert. Intern berechnet das Gerät somit die benötigte Wassermenge und auch die erforderliche Menge an Waschmittel und Weichspüler, um ein optimales Waschergebnis zu erzielen. Natürlich braucht eine Ladung mit 3 Kilogramm Wäsche weniger Wasser und Waschmittel als eine Vollbeladung mit 8 Kg.

Natürlich berechnet die Maschine den Verbrauch anhand des Gewichts selber aus. Dazu ist die Samsung-Technologie dazu übergegangen, große Waschmittel- und Weichspüler-Behälter zu integrieren. Diese können komplett gefüllt werden und das Gerät berechnet selbstständig, wie viel Waschmittel und wie viel Weichspüler es für diesen aktuellen Waschgang benötigt. Sie als Verbraucher müssen nur dafür sorgen, dass die Behälter niemals leer werden. Alles andere erledigt die Samsung Waschmaschine für Sie.

Für wen ist diese Ausstattung besonders interessant?

Verbraucher, die sich um nichts kümmern wollen und auf Knopfdruck saubere Wäsche haben wollen.
Sparfüchse müssen nicht mehr rechnen und verbrauchen nur so viel Reiniger und Spülungen, die nötig sind, um ein sauberes Waschergebnis zu bekommen.

Anbindung an das W-Lan ist auch möglich

Mit dieser Technologie kann die Waschmaschine auch in das hauseigene W-Lan eingebunden werden. Auf den ersten Blick mag das sehr futuristisch und sinnlos sein. Aber die Technikfreaks unter den Verbrauchern werden schon begeistert sein, wenn die Maschine auch in der Entfernung ein- und ausgeschaltet werden kann.

Dazu kann sich eine spezielle Samsung-App auf das Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden. Mit dieser App können Sie nun von überall in das Innere Ihrer Maschine schauen. Natürlich handelt es sich bei dieser App-Fähigkeit um eine Spielerei, aber wenn Sie sich einmal daran gewöhnt haben, werden Sie die Vorteile nicht missen wollen.

Sie können mit der App nicht nur die Maschine ein- und Ausschalten, sondern mit ihrer Hilfe auch das richtige Waschprogramm finden. Geben Sie über ihr Smartphone genau die Wäsche ein, die Sie waschen möchten und die App schlägt Ihnen das optimale Waschprogramm vor. Vor allem, wenn Sie schon des Öfteren Wäschestücke „verloren“ haben, weil Sie es zu heiß gewaschen oder zu lange geschleudert haben, kann Ihnen die App sehr helfen.

Wofür ist die Samsung-App nützlich?

    Das Ein-und Ausschalten auf Entfernung macht beispielsweise Sinn, wenn Sie morgens vor der Arbeit die Waschmaschine befüllen und dann kurz bevor Sie Feierabend haben, den Waschvorgang im Büro starten. Die Waschmaschine ist dann gerade fertig, wenn Sie dann nach Hause kommen und die Wäsche liegt nicht den ganzen Tag feucht in der Waschmaschine und verknittert.
    Wenn Sie häufig unterwegs sind, müssen Sie die Waschmaschine nicht laufen lassen, wenn allgemeine Ruhezeiten vorgeschrieben sind. Schalten Sie sie einfach ein, wenn es keinen Nachbarn stört.
    Sind Sie sich oft unsicher, welches Programm Sie für welche Art der Wäsche nutzen können, wird Ihnen die App zu Hilfe kommen.

Was tun, wenn Sie eine neue Waschmaschine kaufen möchten?

Waschmaschinen halten im Schnitt 10 Jahre, dann stellen sich die ersten Fehlfunktionen ein. Wenn sich dann eine Reparatur vom Techniker nicht mehr lohnt, werden Sie sich ein neues Gerät kaufen wollen, denn ohne eine Wachmaschine im Haushalt wird es doch sehr mühsam. In den vergangenen Jahren hat sich jegliche Technologie verbessert und die neuen Maschinen werden viel mehr Komfort aufweisen, als es Ihre alte hatte.

Zuerst sollten Sie sich selbst darüber im Klaren sein, was Sie in Ihrem Haushalt eigentlich genau brauchen. Jede Wachmaschine hat eigene Highlights und Schwerpunkte, aber nicht alles ist für Ihren Haushalt und Ihre eigenen Bedürfnisse geeignet.

Wieviel Platz haben Sie in Ihrem Haushalt zur Verfügung?

Waschmaschinen sind in der Größe genormt. Das ergibt insofern Sinn, dass dann viele Geräte auch als Einbaugeräte verwendet werden können. Wenn Sie also eine neue Maschine für eine alte defekte kaufen möchten, messen Sie die Breite genau aus. Die meisten Frontlader – also mit dem Bullauge vorne – haben eine Breite von 60 cm. Haben Sie nicht so viel Platz, müssen Sie häufig auf einen Toplader – die Wäsche wird von oben zugefügt – ausweichen. Die Toplader haben oftmals eine Breite von lediglich 40 cm.

Toplader-Modelle gibt es bei allen Waschmaschinen-Hersteller weniger als Frontlader. Für die Marke Samsung gibt es aber aktuell gar keine Toplader im Angebot und auch keine Frontlader mit ca. 40 cm Breite.

Wie viel Wäsche werden Sie pro Waschgang waschen?

Wie groß ist Ihre Familie? Für ein 2-Personenhaushalt reicht oftmals ein Fassungsvermögen von 5 bis 6 kg aus. Haben Sie mehr Personen im Haushalt, dann sollten Sie mindestens 7 kg Fassungsvermögen wählen.

Die Waschmaschine mit der kleinsten Füllmenge von Samsung hat das Modell Samsung WF8614FEA mit 6 kg Volumen.

Eine Füllmenge mit 10 kg Fassungsvermögen bieten die Modelle Samsung WW8800 WW10M86BQOA/EG und Samsung WW10H9400EW.

Die anderen Modelle liegen dazwischen mit 7 – 9 kg Fassungsvermögen.

Samsung-Waschmaschinen mit der „Addwash“-Funktionen

Wenn Sie die „Addwash“-Funktion begeistert, können Sie unter folgenden Modellen wählen:

  • Samsung WW70K4420YW
  • Samsung WW80K5400WW
  • Samsung WW80K6404QX
  • Samsung WW80K4420YW
  • Samsung WW70J44A3MW
  • Samsung WW4500 WW70K44205W
  • Samsung WW80K6404QW
  • Samsung SLIM WW5500 WW80K52A0VW
  • Samsung WW8GK6400QW
  • Samsung WW6800 QuickDrive WW81M642OPW
  • Samsung WW90K5400UW
  • Samsung-Waschmaschinen mit der Funktion Quickdrive

    Legen Sie Wert auf schnelle Waschvorgänge, sollten Sie sich bei den folgenden Samsung-Waschmaschinen umschauen:

  • Samsung WW6800 QuickDrive WW81M642OPW/
  • Samsung WD6800 WD80N642OOX/EG
  • Samsung WD6800 WD81N642OOW/
  • Samsung WD7800 WD91N740NOA
  • Samsung WW7800 WW91M760NOA
  • Samsung WW8800 WW10M86BQOA/EG
  • Samsung WD8800 WD10N84INOA
  • Samsung WW10M86INOA
  • Samsung-Waschmaschinen mit W-Lan

    Möchten Sie auf dem neuesten Stand der Technik sein und Ihre Waschmaschine an das hauseigene W-Lan-Netz anschließen und fernsteuern, dann kommen folgende Modelle von Samsung in Frage:

  • Samsung WW80K6404QW
  • Samsung WW80K6404QX
  • Samsung WW90K7405OW
  • Die automatische Waschmitteldosierung von Samsung

    Sie hat das rundum-Sorglos-Paket von Samsung fasziniert? Dann sollten Sie sich das folgende Model genauer anschauen:

  • Samsung WW8800 WW10M86BQOA
  • Diese Waschmaschine ist der Alleskönner unter den Samsung-Waschmaschinen. Sie ist zwar nicht die billigste Maschine, aber dafür ist sie in Sachen Komfort unschlagbar. Neben der Waschmitteldosierung besitzt dieses Gerät sogar ein Sensor, der die eingefüllte Wäsche auf den Verschmutzungsgrad prüft und selbstständig anhand des Wertes die Waschmittel-, Wasser und Weichspüler-Zufuhr automatisch regelt. Sehr stark verschmutzte Wäsche wird länger eingeweicht als nur leicht verschmutzte Stücke. Mit diesem Gerät sparen Sie langfristig am meisten bei den Energie- und Verbrauchsmittelkosten.

    Fazit

    Samsung Waschmaschinen können mit den großen Herstellern, wie z. B. „AEG“ locker mithalten. Mit dem Geschick in allen möglichen Technologien, kann Samsung auch was Waschmaschinen angeht punkten. Mit der Generation der neuen Smart-Waschmaschinen kann sich der Markenkampf erneut entfachen und einen neuen Sieger auf das Podest stellen: Eventuell wird es sogar Samsung sein?

    Ist Samsung die beste Waschmaschinenmarke?

    Welche Waschmaschinenmarke ist die beste? 2212 Leute haben abgestimmt.
    Samsung hat insgesamt 135 Stimmen, von denen 106 positiv und 29 negativ sind.

    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #1

    78%

    22%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #2

    79%

    21%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #3

    78%

    22%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #4

    78%

    22%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #5

    77%

    23%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #6

    79%

    21%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #7

    77%

    23%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #8

    62%

    38%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #9

    72%

    28%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #10

    66%

    34%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #11

    71%

    29%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #12

    65%

    35%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #13

    64%

    36%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #14

    68%

    33%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #15

    55%

    45%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #16

    57%

    43%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #17

    58%

    42%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #18

    86%

    14%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #19

    100%

    0
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #20

    100%

    0
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #21

    100%

    0